Ati’s Windbeuteltorte

Loading...

Zutaten für den Rührteig
100 g Zucker
100 g Butter
2 Eier
100 g Mehl
2 gestrichene TL Backpulver

Zutaten für die Stracciatella-Creme
2 Becher Schmand
100 g Gelierzucker 2:1
2 Päckchen Sahnesteif
2 Becher Sahne
100 g Schokoraspel Zartbitter

Zutaten für Füllung und Topping
2 Pakete TK-Mini-Sahnewindbeutel (ich brauchte 30 St.)
2 Pakete TK-Himbeeren (ca. 300 – 500 g)  oder anderes Obst
2 Pakete roten Tortenguss

Zubereitung der Stracciatellatorte
Den Boden backen:
Alle Zutaten für den Rührteig gut durchmischen (Thermomix ca. 4 Sek. / Stufe 4) und in eine Springform mit ca. 26 cm Durchmesser füllen, glatt streichen.
Auf unterster Stufe im Backofen bei 180 Grad ca. 20 – 25 min (je nach Backofen – bei mir reichten 20 min) fertig backen.
Etwas abkühlen lassen. Den Ring der Springform nur kurz lösen, aber darauf stehen lassen.

Die Füllung für den Sonntagskuchen zubereiten:
Schmand mit Gelierzucker verrühren. Die Sahne mit Sahnesteif schlagen und mit den Schokoraspeln vorsichtig unterheben. Jetzt mal kurz probieren – oder besser nicht, sonst könnt ihr euch kaum bremsen…
Einen kleinen Teil der Creme auf den Tortenboden streichen und die tiefgefrorenen Windbeutel eng aneinander gereiht auf der Creme verteilen.
Die restliche Creme darüber streichen und 2 – 3 Stunden kühl stellen (oder über Nacht, um sich am folgenden Tag Zeit zu sparen).
Das Topping:
Nach der Kühlzeit die tiefgefrorenen Himbeeren auf dem Kuchen verteilen. Den Tortenguss nach Anweisung anrühren und nach kurzem Abkühlen darüber gießen.
Den Kuchen kühlen, bis der Guss fest ist und die Himbeeren aufgetaut sind. Das dauert nur etwa eine halbe Stunde, wenn ihr den Sonntagskuchen einfach bei Zimmertemperatur stehen lasst. Jetzt erst nehmt ihr den Ring der Springform ab!

Gutes Gelingen und ein schönes Wochenende wünscht euch

Loading...

Recommended Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *