Bubble Tea – Grüntee-Maracuja

Loading...

Manchmal ist es schon lustig, wie zufällig Ereignisse zusammen treffen. Ich hatte schon öfters bei verschiedenen Blogs über Bubble Tea gelesen und ich fand dieses Getränk interessant. Besonders die bei Bento Lunch Blog veröffentlichten Rezepte machten mich schon neugierig. Leider gibt es bei mir in der Nähe keinen Buble Tea Shop. Und fürs selber machen schreckte ich  immer vorm Kaufen der

Zutaten :

zurück, da man ja immer so große Mengen bestellen muss. Und was macht man dann mit dem ganzen Kram, wenns einem nicht schmeckt. Allerdings schwärmte eine Kollegin mir auch von dem Tee vor und meinte, falls es mir nicht schmeckt, nimmt sie mir alles ab. Also gleich mal den Shop besucht, den Token empfohlen hat und toll da gibt es auch Starter-Sets. Ich habe mir gleich eines bestellt. Und jetzt kommt der lustige Zufall, am gleichen Abend lese ich bei Token im Blog, dass es einen Beitrag über Bubble Tea bei Galileo gegeben hat. Da ich sehr wenig Fernsehen schaue, habe ich von diesem Beitrag natürlich nichts mitbekommen.

Eine Folge dieser Beitrages war allerdings, dass mir vom Shop mitgeteilt wurde, dass sich die Lieferung verzögert. Aber juchu heute ist mein Starter-Set endlich eingetroffen. Also gleich mal das Päckchen ausgepackt und das war alles darin:

Grüntee-Pulver-Mix
Tapiokaperlen
Maracuja-Sirup
Messlöffel
Bubble-Tea-Strohhalme (da aber statt der im Lieferschein stehenden 20 nur 18 – dafür war aber noch ein Plastikbecher mit dabei) und noch eine

Zubereitung :

sanleitung

Natürlich habe ich gleich die erste Portion Tapiokaperlen gekocht und mir meinen ersten Bubble Tea zubereitet. Ich habe mich dabei an den detalierten

Zubereitung :

shinweisen von Token orientiert.

Praktisch – bei dem Starter-Set ist ein Meßlöffel dabei, mit dem man ca 30 g Tapiokaperlen abmessen kann. Genau die richtige Menge für eine Portion.

Die Tapiokaperlen in einem Liter Wasser 20 – 25 Minuten köcheln lassen und unter fließendem, kaltem Wasser abschrecken. Wenn die Perlen abgekühlt sind, werden sie richtig schön schwarz.

In ein Glas füllen und einen Esslöffel Maracuja-Sirup darüber geben, etwas ziehen lassen.

Etwas crushed Eis in einen Mixer geben und bis 250 ml mit Wasser auffüllen und einen Meßlöffel Teepulver-Mix dazu geben und gut durchmixen. Wenn das Eis zerkleinert ist, ist der Bubble Tea schön schaumig. Durch den Mixer entsteht ein sehr feinporiger Schaum. Jetzt über die Tapiokaperlen gießen und schmecken lassen. Mein erster Bubble Tea war ein Erlebnis nicht nur extrem lecker, nein danach kann man sich auch das Abendbrot sparen. 😉

Jetzt will ich mir auch mal Popping Boba kaufen, um auch die mal zu testen. In diesem Onlineshop kann man verschiedene Geschmacksrichtungen kaufen, allerdings nur in 3kg-Portionen. Mal sehen, ob meine Kollegin mir die Hälfte abnimmt. Bis dahin werde ich das eine oder andere Rezept mit Bubble Tee ausprobieren.

Loading...

Recommended Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *