Gericht: Käsekuchen, Kuchen, Muffins, schokoladenkuchenLänder & Regionen: Deutschland, ÖsterreichKeyword: Apfelkuchenrezept, einfache Muffins, Himbeer kuchen, Käsekuchen, Käsekuchen muffins, Muffins, Russischerzupfkuchen, ZupfkuchenPortionen: 12 StückKalorien pro Portion: 328 kcalZutatenFür den Schokoladenteig (Boden und Streusel obenauf)

  • 150 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 20 g Backkakaopulver
  • 65 g Zucker
  • 1 Ei Gr. M, zimmertemperiert
  • 85 g sehr weiche Butter

Für die Käsekuchenfüllung:

  • 125 g Butter, geschmolzen und etwas abgekühlt
  • 325 g Magerquark
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver zum Kochen
  • 75 g Zucker
  • 1 Ei (Gr. M), zimmertemperiert

außerdem:

  • Butter zum Fetten der Muffinform oder Muffinpapierbackförmchen
  • evtl. Himbeeren und Puderzucker

Zubereitung

  1. Zunächst den Schokoladenteig zubereiten, der Muffinboden und auch zu den Streuseln obenauf wird: Hierfür MehlBackpulver, Kakao und Zucker vermengen. Das Ei und die weiche Butter in Stücken dazu geben und mit dem Handmixer oder in der Küchenmaschine homogen vermengen. Dann aus der Rührschüssel holen, zu einer Teigkugel kneten und ca. 20 Minuten lang in den Kühlschrank geben.
  2. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Ein Muffinblech leicht fetten leicht fetten oder aber – so lassen sie sich später einfacher aus der Form holen – mit Muffinpapierbackformen füllen. Am besten nimmt man hier sogar jeweils zwei ineinander gesteckte Papierbackförmchen. Ich würde hier jedoch nicht empfehlen, nur in Papierbackförmchen ohne stabilisierendes Muffinblech zu backen.
  3. Für die Zupfkuchen-Füllung Quark, Puddingpulver, Zucker und Ei mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine glatt mixen. Geschmolzene, leicht abgekühlte Butter dazu geben und homogen vermengen.
  4. Den Teig aus dem Kühlschrank holen. 2/3 des Teiges entnehmen und zu einer Rolle formen. Hieraus 12 gleich große Stücke schneiden. Jedes Teigstück nun zu einer Kugel rollen, mit der Hand (evtl. auf leicht bemehlter Unterlage und mit leicht bemehlter Hand) flach drücken. Der Durchmesser sollte etwas größer sein als der Boden der Muffinform, so daß noch etwas vom Teig die Seite hochragt. Die so entstandene flachen Teigscheiben nun vorsichtig in die Muffinmulden geben und nur sachte andrücken.
  5. Käsekuchenfüllung auf die 12 Muffins verteilen. Das klappt ganz gut mit einem Eisportionierer, wie ich finde.
  6. Restlichen Schokoladenteig zu Streuseln formen und darüber bröseln. Wer wie ich (zumindest zur Hälfte) auch Himbeeren dazu geben möchte, sollte das jetzt tun.Das Muffinblech für ca. 24-27 Minuten in den Ofen geben. Die Muffins nach dem Backen zunächst 10 Minuten auskühlen lassen und erst dann vorsichtig aus den Mulden holen. Lassen sie sich schwer aus der Form fischen, hilft es, das abgekühlte Muffinblech etwas in den Kühlschrank zu geben. Je fester die Käsekuchenmasse ist, desto einfacher lassen sich die Gebäckstücke heraus holen.
  7. Wer möchte, kann die Zupfkuchen-Streusel vor dem Verzehr noch mit Puderzucker bedecken.