Loading...

Zutaten

1 Pck. Gelatinepulver
250 g Mascarpone
200 g Schlagsahne
2 EL Zitronensaft
2 EL Honig
5 EL Zucker
4 EL Speisestärke
500 ml Milch
240 g Butter, zimmerwarm
160 g Zucker
4  Ei(er)
240 g Mehl
80 g Kakaopulver
1 TL Natron
4 Prisen Salz
240 g Buttermilch
250 g Schokolade, Vollmilch
200 g Schokoglasur

Zubereitung

Für den Teig den Backofen auf 175°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die zimmerwarme Butter cremig rühren. Dann den Zucker, die Eier und die Buttermilch unterrühren, bis eine etwas cremig-schaumige Masse entstanden ist. Das Mehl mit Kakao, Natron und Salz vermischen und unterrühren.

Den Teig etwa 1 cm dick auf zwei mit Backpapier auslegte Bleche streichen. Ins Rohr schieben und etwa 10 Minuten backen (der Teig sollte oben eine Haut gebildet haben, aber trotzdem noch weich sein). Auf einem Rost abkühlen lassen.

Für die Creme die Stärke in etwas von der Milch klumpenfrei anrühren. Die restliche Milch mit dem Zucker aufkochen und die angerührte Stärke einrühren. Gut durchkochen, aber aufpassen, dass es nicht anbrennt.

Die Masse etwas abkühlen lassen und die Gelatine einrühren. Den Mascarpone dazugeben und gut durchrühren. Danach mit dem Honig und dem Zitronensaft nach Bedarf abschmecken. Die Sahne schlagen und darunter ziehen. Nun auf dem einem Boden ungefähr 2/3 der Creme verteilen und für 5 Minuten in die Tiefkühltruhe geben.

In dieser Zeit die Vollmilchschokolade in einem Topf schmelzen lassen. Nun den Boden mit der Creme wieder rausholen und mit einem Esslöffel in schnellen Bewegungen die flüssige Schokolade über die Creme fließen lassen. Das Ganze kommt wieder für ein paar Minuten in die Tiefkühltruhe, bis die Schokolade fest ist.

In der Zwischenzeit die Schokoladenglasur entweder in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle erwärmen. Den zweiten Boden in 18 Stücke schneiden.

Den ersten Boden wieder rausholen und mit dem Rest der Creme bestreichen. Dann die 18 Stücke vom zweiten Boden auf die Creme legen und mit der Schokoglasur bestreichen. Und ab damit in den Kühlschrank zum Abkühlen.

Loading...

Recommended Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *