ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN:

2 Dose/n Mais, à 285 g Abtropfgewicht
1 EL Butter
100 ml Sahne
400 ml Schmand
1 Schuss Milch
4 Eigelb
4 TL, gehäuft Zucker, braun

Verfasser:
problembär

Den Mais abtropfen lassen und in einer Pfanne in der Butter braten, bis die Maiskörner braune Punkte bekommen. Den Schmand, die Sahne, Milch und knapp die Hälfte der Maiskörner in einem Topf unter Rühren erhitzen. Sobald die Creme kocht, vom Herd nehmen und mindestens 15 Minuten lang abkühlen lassen. Die Masse pürieren.

Den Backofen auf ca. 160 °C vorheizen. Ein tiefes Backblech als Wasserbad vorbereiten: das Wasser sollte schon warm bis heiß sein, wenn die Förmchen hineinkommen.

Das Eigelb verquirlen. Unter Rühren das Eigelb zu der warmen Schmand-Mischung hinzugeben. Die restlichen Maiskörner in ofenfeste Förmchen geben. Die Schmand-Ei-Mischung über den Mais geben und auf mittlerer Schiene im heißen Wasserbad ca. 35 Minuten backen. Die Creme sollte nicht ganz fest sein.

Die Förmchen aus dem Wasserbad nehmen und 15 Minuten abkühlen lassen. Mit Frischhaltefolie abdecken und kühlstellen. Die Creme wird jetzt fester. Die Schritte bis zum Abkühlen können gut bereits am Vortag erledigt werden!

Die Förmchen im Ofen oder einer Mikrowelle aufwärmen. Den braunen Zucker auf die Creme geben – nicht zu viel – und mit dem Gasbrenner karamellisieren. Wie bei “normaler” Crème brûlée dürfte auch der Grill des Backofens funktionieren.

Die Mais-Crème-brûlée sofort servieren. Sie passt überragend als Beilage zu z. B. Steak.

Arbeitszeit: ca. 45 Min.
Koch-/Backzeit: ca. 35 Min.
Ruhezeit: ca. 2 Std.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: keine Angabe