Loading...

Zutaten

Für den Teig
120 g Mehl
1 Messerspitze Backpulver
60 g Butter
50 g Staubzucker
1 Stk. Eigelb
5 Tropfen Backaroma (Zitrone)

Für die Creme
150 g Butter (weiche)
300 g Nuss-Nougatcreme
Nach Belieben Rumaroma (optional)

Für die Glasur
150 g Zartbitterkuvertüre
20 g Kokosfett
50 g Vollmilchkuvertüre

Zubereitung

1.Für die Nougatringe als erstes einen Mürbeteig herstellen. Dazu das Mehl, mit dem Backpulver, die Butter in Stücken, den Staubzucker, das Eigelb und das Zitronenaroma in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
2.Diesen anschließend in etwas Klarsichtfolie wickeln und im Kühlschrank ca. 40 Minuten ruhen lassen.
3.Jetzt den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca.0,5cm dick ausrollen und mit einem runden Ausstecher (7cm Durchmesser) 9 Kreise ausstechen (die Teigreste dabei immer wieder zusammenkneten). Parallel schon mal den Ofen auf ca. 190°C Ober/Unterhitze vorheizen.
4.Danach in der Mitte noch einen Kreis bzw. ein Loch mit einem Durchmesser von ca. 2cm ausstechen.
5.Die Ringe hinterher auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Ofen ca. 10 Minuten goldbraun backen. Die Ringe sollten bis zur Weiterverarbeitung komplett auskühlen.
6.Für die Nougatcreme die Butter, zusammen mit der Nuss-Nougatcreme und dem Rumaroma (optional) in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät gründlich verrühren.
7.Die Masse anschließend in einen Spritzbeutel (am besten mit Sterntülle) geben und gleichmäßig auf den Mürbeteig-Keksen dressieren. Die Nougatringe sollten danach ca. 60 Minuten im Kühlschrank ruhen.
8.Für die Glasur nun die Zartbitterschokoladen zusammen mit dem Kokosfett über einem warmen Wasserbad temperieren und etwas abkühlen lassen.
9.Dann die Nougatringe kurz kopfüber in die Kuvertüre tauchen, gut abtropfen lassen und zum Trocknen am besten auf einem Stück Backpapier ablegen.
10.Jetzt die Vollmilchkuvertüre ebenfalls über einem warmen Wasserbad temperieren, abkühlen lassen und anschließend in einen Spritzbeutel o.ä. füllen.
11.Schlussendlich eine kleine Ecke von der Spitze des Spritzbeutels abschneiden und die Nougatringe beliebig dekorieren. Bis zum Verzehr wiederholt trocknen lassen.

Rezept-Tipp
Wer möchte kann die Nougatringe zusätzlich mit ein paar gehackten Nüssen dekorieren. Zudem sollte das Gebäck stets kühl gelagert werden.

Zutaten

Für den Teig
120 g Mehl
1 Messerspitze Backpulver
60 g Butter
50 g Staubzucker
1 Stk. Eigelb
5 Tropfen Backaroma (Zitrone)

Für die Creme
150 g Butter (weiche)
300 g Nuss-Nougatcreme
Nach Belieben Rumaroma (optional)

Für die Glasur
150 g Zartbitterkuvertüre
20 g Kokosfett
50 g Vollmilchkuvertüre

Zubereitung

1.Für die Nougatringe als erstes einen Mürbeteig herstellen. Dazu das Mehl, mit dem Backpulver, die Butter in Stücken, den Staubzucker, das Eigelb und das Zitronenaroma in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
2.Diesen anschließend in etwas Klarsichtfolie wickeln und im Kühlschrank ca. 40 Minuten ruhen lassen.
3.Jetzt den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca.0,5cm dick ausrollen und mit einem runden Ausstecher (7cm Durchmesser) 9 Kreise ausstechen (die Teigreste dabei immer wieder zusammenkneten). Parallel schon mal den Ofen auf ca. 190°C Ober/Unterhitze vorheizen.
4.Danach in der Mitte noch einen Kreis bzw. ein Loch mit einem Durchmesser von ca. 2cm ausstechen.
5.Die Ringe hinterher auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Ofen ca. 10 Minuten goldbraun backen. Die Ringe sollten bis zur Weiterverarbeitung komplett auskühlen.
6.Für die Nougatcreme die Butter, zusammen mit der Nuss-Nougatcreme und dem Rumaroma (optional) in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät gründlich verrühren.
7.Die Masse anschließend in einen Spritzbeutel (am besten mit Sterntülle) geben und gleichmäßig auf den Mürbeteig-Keksen dressieren. Die Nougatringe sollten danach ca. 60 Minuten im Kühlschrank ruhen.
8.Für die Glasur nun die Zartbitterschokoladen zusammen mit dem Kokosfett über einem warmen Wasserbad temperieren und etwas abkühlen lassen.
9.Dann die Nougatringe kurz kopfüber in die Kuvertüre tauchen, gut abtropfen lassen und zum Trocknen am besten auf einem Stück Backpapier ablegen.
10.Jetzt die Vollmilchkuvertüre ebenfalls über einem warmen Wasserbad temperieren, abkühlen lassen und anschließend in einen Spritzbeutel o.ä. füllen.
11.Schlussendlich eine kleine Ecke von der Spitze des Spritzbeutels abschneiden und die Nougatringe beliebig dekorieren. Bis zum Verzehr wiederholt trocknen lassen.

Rezept-Tipp
Wer möchte kann die Nougatringe zusätzlich mit ein paar gehackten Nüssen dekorieren. Zudem sollte das Gebäck stets kühl gelagert werden.

Loading...

Recommended Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *