Pfannkuchenteig – die Zutaten für 8 Pfannkuchen:

  • 3 Eier
  • 500 ml Milch
  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • Butterschmalz oder Speiseöl (z. B. Sonnenblumenöl) zum Backen

Pfannkuchenteig zubereiten – so geht’s richtig:

  1. Eier, Milch, Mehl und Salz mit dem Schneebesen zu einem glatten, dünnflüssigen Teig verrühren. Pfannkuchenteig anschließend 15-20 Minuten ruhen lassen.
  2. Etwas Butterschmalz oder Öl in einer Pfanne (ca. 24 cm Ø) erhitzen. Ca. 1 1/2 Suppenkellen Pfannkuchenteig hineingeben und bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten backen, bis die Unterseite braun wird.
  3. Den Pfannkuchen wenden und 2-3 Minuten zu Ende backen. Fertigen Pfannkuchen warm stellen und aus dem Teig sieben weitere Pfannkuchen ebenso zubereiten.

Pfannkuchenteig im Ofen backen

Leckere Pfannkuchen gelingen nicht nur in der Pfanne. Auf einem Blech im Ofen gebacken, lässt sich der Pfannkuchenteig toll aufrollen und in Schnecken schneiden.

Dafür ein Blech mit Backpapier auslegen und dieses mit Öl beträufeln. Blech in den Backofen schieben und vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: s. Hersteller). Den Pfannkuchenteig auf das heiße Backblech gießen, Belag nach Wahl darauf geben und im heißen Ofen 30-40 Minuten backen.

Pfannkuchenteig – praktische Tipps, leckere Varianten

  • 1 Messerspitze Backpulver oder 1 Schuss Mineralwasser sorgen dafür, dass der Pfannkuchenteig schön luftig und locker wird.
  • Für süße Pfannkuchen können zusätzlich 1 EL Zucker sowie 1 Päckchen Vanillezucker unter den Teig gerührt werden.
  • Wer seinen Pfannkuchen herzhaft genießen möchte, verleiht dem Pfannkuchenteig mit frisch gehackten Kräutern eine aromatisch-frische Geschmacksnote.